Das 3. Carroburger Entsatz-Regiment ist eine Gruppe nach dem WH Vorbild der Bihandkämpfer, wie sie im Table-Top bekannt sind. (diese weichen ab von bekanntem Wissen aus den WH-Fantasy Rollenspielen)

Um nicht den alleinigen Anspruch auf das legendäre Regiment aus Carroburg zu erheben, ist das 3. Carroburger ein rein fiktives, nicht in den offiziellen Hintergründen enthaltenes Projekt.

 

Wie im Original bilden die Großschwerter den Kern der Gruppe, doch neben ihnen bieten wir auch ein Leben in den Abteilungen „Schütze“ und „Freischar“ an, die dem Hauptregiment zur Seite stehen.

Wo man als Bihandkämpfer der Elite angehört und in der Wahl seiner Ausrüstung stark festgelegt ist, können Schützen und Freischäler diese recht frei bestimmen, als auch ihre optische Erscheinung, solange eine Deutliche Zugehörigkeit zum Regiment erkennbar ist.

 

Nebst den Großschwertern und den Abteilungen werden die kämpfenden Truppen vom Tross unterstützt. Sei es aktiv durch die Besatzung unserer Kanone „Black Betzi“ oder durch Sonderrollen, die sich aus praktischen Gründen dem Regiment angeschlossen haben.

 

Unter „Mietlinge“ sind jene aufgeführt, die man auch als Söldner bezeichnen könnte. Sie sind kein Offizieller Teil des Regiments, werden aber je nach Bedarf unter Sold genommen.

 

Kontakt über Friedrich Rieke: s-simon@gmx.net

Die StadtCarroburg, auch als Carroberg in alten Texten bezeichnet, ist die nördlichste Stadt innerhalb des Reiklandes liegt nahe am Reik und nicht allzuweit von Altdorf entfernt.

Sie wurde zur Zeit Sigmars von Carrolus gegründet. ist berühmt für ihre Bihandkämpfer die sich 1865 IC in einer der zahlreichen Belagerungen durch eine weit überlegene Armee des Middenlands ihren Ruf und ihre vom Weiß des Reiklands abweichenden dunkelroten Uniformen verdienten. Bei einer solchen Belagerung fand auch der Herzog Reinhand of Carroburg den Tod durch einen gegnerischen Schuss. Außerdem war Carroburg in der Vergangenheit der Ort zahlreicher Adelsfehden

Mehrfach war die Stadt in der Hand der Middenheimer und Carroburg an Stelle Middenheims Provinzhauptstadt, allerdings immer nur vorübergehend. Auf Grund seiner Geschichte ist der Einfluß des Middenlandes in Carroburg größer als anderswo im Reikland.


Die Bihandkämpfer von Carroburg – manchmal auch Großschwerter von Carroburg genannt – waren die Leibgarde des dortigen Fürstenhauses, und ein schon nahezu legendäres Regiment des Imperiums.

Quelle: www.whfb-de